Startgemeinschaft SVF-DSC Oldenburg gewinnt zwei Titel bei der DJMM-Bezirksmeisterschaft

In Lingen standen am 18. Mai für die Leichtathleten zwischen 10 und 15 Jahren die Bezirksmeisterschaften “Schüler-Mannschafts-Meisterschaften” auf dem Programm und der SVF war mit vier Teams vor Ort. In den Altersklasse WU14, WU16 und MU16 war der SVF mit dem DSC Oldenburg mit einer Startgemeinschaft vertreten. In der Altersklasse WU14 gingen vom SVF Alana Hörster und Berit Decker mit Marei Grebe und Jette Winter vom DSC an den Start und brannten ein wahres Feuerwerk ab. Im 75 m-Lauf sprintete Marei zu neuer Bestzeit in 10,56 Sek.. Ebenfalls Bestleistungen liefen Berit in 10,81 und Alana in 11,17 Sek.. Im Weitsprung sprang Berit mit 4,66 m so weit wie nie zuvor. Es folgten Marei mit 4,12 m und Jette mit 4,09 m. Im Ballwurf erreichten Alana und Jette gute Leistungen – Alana 34 m und Jette 27,5 m. Der Höhepunkt folgte mit der Staffel. In der Reihenfolge Berit, Alana, Jette und Marei liefen die vier die 4×75 m in 41,46 Sek., gewannen diesen Lauf und setzten sich mit dieser Leistung auf Platz eins der Landesbestenliste ihrer Altersklasse. Am Ende standen für die Mannschaft sehr gute 3.651 Punkte. Dies bedeutete Platz eins und die Bezirksmeisterschaft mit einem Vorsprung von 800 Punkten!

Den zweiten Titel für die Startgemeinschaft holte die MU 16. Vom SVF waren Nils Bormann, Bastian und Maxim Schwarz, Luca Freese, Luis Koch und Mauro Laaken und vom DSC Jakob und Jonas Buchberger am Start. Zunächst waren zwei Mannschaften gemeldet, durch einige Absagen musste die Aufstellung der Mannschaft geändert werden. Bastian, Maxim und Jakob zeigten einen tollen Wettkampf, obwohl sie eigentlich noch der Altersklasse MU14 angehören. Schon im Kugelstoßen überzeugten Nils Bormann mit 11,23 m, Mauro Laaken mit 9,10 m und Luca Freese mit 7,76 m mit neuen Bestleistungen. Im 100 m Sprint zeigten die Brüder Jonas und Jakob Buchberger in 12,29 und 12,85 Sek. starke Sprintleistungen. Nach dieser Disziplin übernahm die Mannschaft die Führung, die sie auch nicht mehr abgab. Im Weitsprung verbesserten sich Jakob auf 5,73 m, Jonas auf 4,87 m , Mauro auf 4,78 m und Bastian auf 4,10 m. Die 4×100 m-Staffel lieferte sich in der Besetzung Jakob, Jonas, Nils und Mauro einen Zweikampf mit der Staffel von Werder Bremen. Sie verlor sie ganz knapp, freute sich aber über die sehr gute Zeit von 49,53 Sekunden. Im abschließenden 800 m-Lauf liefen Luca in 2:55,60 Min., Bastian in 3:05,85 Min. und Maxim in 3:06,82 Min. gute Zeiten. Die Mannschaft erzielte 4.827 Punkte und hatte am Ende gut 50 Punkte Vorsprung vor dem BTB Oldenburg als zweitplatzierter Mannschaft.

Auch die WU16 musste einige kurzfristige Absagen verkraften, so dass am Abend vorher noch eine Athletin nachgemeldet wurde und man froh war, überhaupt eine Mannschaft mit Merle Franzmeier, Fiona Koch, Marie Koch (SVF) sowie Jule Meiners und Fenja Malek vom DSC an den Start schicken zu können. Im Kugelstoßen begannen Fiona und Merle mit guten 8,20 und 6,23 m. Danach sprintete Fenja in schnellen 13,60 Sek. und Merle in 16,34 Sek. die 100 m. Leider zwickte danach das Knie von Merle, so dass sie sicherheitshalber den Wettkampf vorzeitig beendete. Im Weitsprung sprang Fenja 4,78 m und die 800 m-Läuferin Jule überzeugte mit 3,84 m. Bedingt durch die vielen Ausfälle liefen in der 4×100 m-Staffel Fiona, Marie, Jule und Fenja in guten 56,54 Sek. auf Platz 3. Zum Abschluss bildeten Marie und Jule im 800 m-Lauf ein gutes Duo und kamen nach 2:48,00 Min. bzw. 2:48,02 Min. zeitgleich ins Ziel. Damit erreichte die Mannschaft 4.257 Punkte und Platz drei. Ohne die vielen Ausfälle wäre auch hier der Titel möglich gewesen.

Am Ende des langen Tages waren die Trainer Charlotte Friedrich, Jelto Swalve, Tilman Decker (alle SVF) und Stephan Böckmann (DSC) mit den Leistungen der Athleten sehr zufrieden.