Helge Bormann grüßt von oben – schnellster Hürdensprinter Deutschlands in seiner Altersklasse

Ab dem 35. Lebensjahr beginnt national und international die Seniorenklasse in der Leichtathletik. Es werden Meisterschaften durchgeführt und Bestenlisten erstellt. Die Athleten des SV Friedrichsfehn erreichten in den letzten Jahre viele große Erfolge. So konnten sich Jens Beintken und Helge Bormann schon den Titel eines Deutschen Meisters sichern. Beide erreichten ihn im Hürdensprint, Jens dazu auch noch im Weitsprung. Mit Spannung werden dann zum Jahresbeginn die Bestenlisten des Deutschen Leichtathletikverbandes erwartet, auch wenn in der Vorsaison coronabedingt weniger Wettkämpfe stattfanden.

Aufgrund ihrer in 2020 erbrachten Leistungen können sich mit Jens, Rieke Voß (beide AK 35), Helge und Alf Decker (beide M50) vier „Senioren“ des SVF über Einträge in der DLV-Bestenliste 2020 freuen. Dabei erreiche Helge im 100 m Hürdensprint mit 15,49 Sekunden sogar Platz 1. Der Zweitplatzierte folgt mit mehr als einer Sekunde Abstand, Helge lief quasi in einer eigenen Welt. Mit Alf auf Platz 5 schaffte es sogar ein zweiter Athlet des SVF in die Top Fünf. Helge konnte sich darüber hinaus noch über die Plätze 2 (mit der 4×100 m-Staffel der StG Weser-Ems), 3 (Hochsprung) und 10 (200 m) freuen. Alf erreichte als Sechstplatzierter im Dreisprung noch einen zweiten Eintrag.

Rieke erreichte im 100 m Sprint den fünften und über 200 m den vierten Platz. In der Hallenbestenliste belegt sie im 60 m und im 200 m Sprint sogar die Plätze zwei und drei. Die gute Form der SVF-Athleten im Hürdensprint stellte auch Jens unter Beweis. Im Winter war er über die 60 m Hürden Schnellster, in der Sommersaison immerhin auf dem zweiten Platz über die 110 m Hürden. Auch im Weitsprung (Platz 3) und 100m Sprint (Platz 7) ist er auf vorderen Plätzen vertreten.