Rückblick Teil 1: “Senioren” des SVF blicken auf ein Jahr mit vielen Titeln zurück

Überaus erfolgreich waren die Senioren der Leichtathletikabteilung des SV Friedrichsfehn in 2019:

Sie erreichten 2 Deutsche Meisterschaften, 2 Norddeutsche Meisterschaften, 4 Landesmeistertitel sowie zwei Endkampfplatzierungen bei Weltmeisterschaften und diverse Podestplatzierungen bei nationalen Titelkämpfen.

Zu Beginn des Jahres erlief sich Corinna Sandfort Platz 3 im 60m Hürdensprint bei den Landes-Hallen-Meisterschaften. Im März starteten Jens Beintken und Rieke Stieglitz sehr erfolgreich bei den Deutschen-Hallen-Meisterschaften. Jens errang im Weitsprung und im 60m Hürdensprint, Rieke im 60m Sprint jeweils die Bronzemedaille. Ein Höhepunkt war dann für Jens die Teilnahme an der Hallenweltmeisterschaft im polnischen Torun. Er beeindruckte mit Bestleistungen und den Plätzen 5 im Weitsprung und 6 im 60m Hürdensprint.

Zum Start in die Freiluftsaison holten Alexandra Pehlken, Corinna, Rieke und Helge Bormann bei den Bezirksmeisterschaften sechs Titel und vier Vizemeisterschaften. Weiter ging es mit den Landesmeisterschaften, bei denen Rieke im 100m Sprint und in der Staffel sowie Helge im 100m Hürdenlauf und im Hochsprung insgesamt vier Titel nach Friedrichsfehn brachten. Zu den Norddeutschen Meisterschaften reiste vom SVF nur Alf Decker. Er errang im Dreisprung und im 100m Hürdensprint gleich zwei Titel.

Der Höhepunkt der Bahnsaison waren die Teilnahmen an zwei Deutschen Meisterschaften. Im thüringischen Leinefelde erreichte Helge mit sehr guten 15,35 Sek. im 100m Hürdensprint seine erste deutsche Meisterschaft im Seniorenalter. Mit dieser Zeit verbesserte er auch den Bezirksrekord in dieser Disziplin. Dazu erreichten Rieke (100 und 200m) und Jens (110m Hürden und Weitsprung) jeweils die Silber- und Bronzemedaille. Im September holten Corinna und Rieke in der Startgemeinschaft mit den Vereinen Brinkum, Barßel und Friedrichsfehn den deutschen Meistertitel in der Mannschaft in München. Neben dem Titel waren die beiden auch Mitglied in der 4x100m Staffel, die an dem Tag den Niedersachsenrekord in der Altersklasse W30 um fast eine halbe Sekunde auf 50,96 Sekunden verbessern konnte.

Im abgelaufenen Jahr war der Hürdenlauf die erfolgreichste Disziplin für den SVF, ein großer Verdienst vom Trainer Claus Heemsoth. In der Altersklasse M50 holten allen voran Helge, aber auch Alf alle national möglichen Titel im 100m Hürdensprint.

Alle genannten Senioren waren auch Mitglied in den Mannschaften des SVF, die an den Landesmannschaftsmeisterschaften der Hauptklasse an den Start gingen. In der Männermannschaft kamen auch die reaktivierten Manuel Tönjes (ehemaliger 400m Hürden Landesmeister) und Jan-Philip Willgerodt (früherer Handballnationalspieler) zum Einsatz und zeigten beachtliche Leistungen.

Die Leistungen schlagen sich auch in der NLV-Bestenliste nieder. So schafften Corinna, Alf und Jan-Philip die Aufnahme in der Hauptklasse, obwohl sie schon im Seniorenbereich starten. Corinna (Platz 5) im Hürdensprint, Jan-Philip (Platz 13) im Kugelstoßen und Alf (Platz 19) im Dreisprung. Dabei ist zu bedenken, dass Alf mit 52 Jahren (alter Sack!) schon seit über 20 Jahren nicht mehr der Hauptklasse angehört, aber in den letzten sechs Jahren jeweils in der Hauptklasse in der Bestenliste vertreten war. Jeweils erste Plätze in der Bestenliste in ihrer Altersklasse erreichten Corinna (Hoch- und Weitsprung, sowie 100m Hürden und 4x100m Staffel), Rieke (4x100m Staffel), Jens (100m, 110m Hürden und Weitsprung), Manuel (400m) und Helge Bormann (100m Hürden).